• Thomas Feneberg

JBBL: u16 Bundesliga - Jetzt geht es um den Klassenerhalt


Playdowns, Best-of-three, Do-or-die... diese unter Basketballern wohlbekannten Begriffe dominieren gerade die Unterhaltungen beim JBBL-Team der Tornados Franken.

  • Playdowns steht für Abstiegskampf. Für diesen hat sich das Team in 18 Spielen seit Oktober über eine Vor- und eine Relegationsrunde eine gute Ausgangsposition verschafft. Der Spielmodus der Jugend Basketball Bundesliga sieht vor, dass in den Playdowns in der Tabelle besser platzierte Teams in einer Überkreuz-Regelung schlechter platzierten Teams einer anderen Relegationsrunde zugeordnet werden. Die Tornados treffen dabei auf die Young Gladiators Trier. Sie haben als das besser platzierte Team zudem Heimrecht für das erste Spiel.

  • Best-of-three heißt, dass das Team, das zuerst zwei Siege hat, die Serie gewinnt. Es heißt also, von der ersten Minute an alles zu geben.

  • Do-or-die steht für Erfolg oder Misserfolg. Beide Teams, Tornados und Trier, haben sich im Sommer 2018 über eine nervenaufreibende Qualifikation für die jetzt zu Ende gehende Saison der Jugend Basketball Bundesliga qualifiziert. Das damalige direkte Aufeinandertreffen gewannen die Tornados. Seither wurde viel trainiert, optimiert und nun steht man sich am Ende der Saison wieder gegenüber und nur der Gewinner der Serie darf automatisch in der nächsten Saison wieder Bundesliga spielen.

Es geht also um Vieles am kommenden Sonntag, den 10.03. um 14:00 Uhr, wenn die Tornados die Trierer in der heimischen Halle der Paul-Moor-Schule (Schafhofstr. 27, 90411 Nürnberg) empfangen. Keine Zeit mehr für taktisches Geplänkel oder schönen Sport. Jetzt geht´s nur um den Sieg. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.


0 Ansichten