EMS Cup: Ludwigsburg und Braunschweig im Finale

Nürnberg - Zwei Favoritensiege gab es am ersten Tag des EMS Cup 2021 in der Kia Metropol Arena. Während sich die Basketball Löwen Braunschweig beim 82:66 gegen Medipolis SC Jena lange schwer taten, machten die MHP Riesen Ludwigsburg gegen die gastgebenden Nürnberg Falcons nach einer ausgeglichenen Anfangsphase beim 59:109 kurzen Prozess. Es kommt am Sonntag nun also zu zwei Liga-internen Duellen: Nürnberg gegen Jena im Spiel um Platz 3 um 14.00 Uhr und Ludwigsburg gegen Braunschweig im Finale ab 17.00 Uhr.

Fast alle 500 Tickets für Tag 1 des EMS Cups am Samstag konnten im Vorfeld des hochkarätig besetztes Vorbereitungsturniers von den Nürnberg Falcons abgesetzt werden. Kein Wunder, wollten die Fans der Falken doch endlich das neue Schmuckkästchen, die Kia Metropole Arena, von innen bestaunen. Gemeinsam mit werk :b events wurde die neue Heimspielstätte der Falcons in den letzten Tagen auf Gameday-Niveau gebracht und schon zur ersten Partie zwischen Braunschweig und Jena waren einige Zuschauer in der neuen Halle vor Ort. Sie sahen eine sehr ansprechende Partie, der vor allem der Ex-Nürnberger Stephan Haukohl seinen Stempel aufdrücken konnte. Jena führte bis zur Pause mit 33:40 und überzeugte mit schnörkellosem Angriffsspiel und guten Wurfquoten. Trainer Reinboth war zufrieden. Braunschweig kam jedoch mit einem 23 Punkte-Viertel aus der Kabine und gewann so die Oberhand (56:52). Im Schlussabschnitt brachte der BBL-Ligist den Sieg dann verdient nach Hause (82:66). Bester Löwen-Werfer war Quindarious Brown mit 15 Punkten.


Ludwigsburg being Ludwigsburg


Im zweiten Spiel des Tages trafen die Nürnberg Falcons auf den BBL-Vizemeister von 2020 und Hauptrundensieger der letzten Spielzeit, die MHP Riesen Ludwigsburg. Es ist ein fast schon traditionelles Preseason-Duell, in dem sich auch in diesem Jahr die Erstligist durchsetzte. Dabei machten die Falcons im ersten Viertel ihre Sache sehr ordentlich, nachdem die Gäste mit einem 7:0-Lauf das Spiel begannen. Nürnberg zeigte die richtige Reaktion und viel Einsatz und führte kurz vor Ende des ersten Durchgangs sogar (13:11). Doch der 2020er „Zweister“ drückte noch einmal auf’s Gaspedal und lagg nach zehn Minuten mit drei Punkten (16:19) in Front. Danach folgte eine schwarz-gelbe Machtdemonstration in Form einen 22:0-Laufs und insgesamt 38 Punkten im zweiten Viertel. Nürnberg hatte kaum mehr Zugriff auf die Partie und in AJ Davis, Jonathan Maier und Roland Nyama nur drei Spieler, die zu Punkten kamen. Zur Pause stand es 29:57.

Tickets online und an der Tageskasse

Die Ludwigsburger Dominanz setzte sich auch in Halbzeit 2 fort und die Nürnberger Fans konnten früh für das Spiel um Platz 3 gegen Jena planen. Am Ende gewannen die MHP Riesen Ludwigsburg mit deutlich mit 59:109 und spielen damit heute um 17.00 Uhr gegen die Basketball Löwen Braunschweig um den Sieg beim ESM Cup 2021. Um 14.00 Uhr steigt das kleine Finale zwischen Nürnberg und Medipolis SC Jena. Hallenöffnung ist um 13.00 Uhr. Beim Einlass gilt die 3G-Regelung. Am Platz herrscht keine Maskenpflicht. Beide Partien werden LIVE und kostenlos bei sportdeutschland.tv übertragen und von Reinhard Wörlein in gewohnt kompetenter und charmanter Art kommentiert.

(Foto by Nürnberg Falcons / Bauernfeind)