Heimsieg gegen Schwenningen sichert Platz 4 nach der Hinrunde

Nürnberg – We move! Bei den Nürnberg Falcons freut man sich über einen perfekten Start ins Kalenderjahr 2022. Dank eines verdienten 83:76 (46:33)-Heimsieges gegen die wiha Panthers Schwenningen am Sonntagabend haben die Nürnberg Falcons in der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga erneut einen Satz nach vorne gemacht und sich im letzten ProA-Hinrundenspiel auf Rang 4 verbessert. Mit einer Auswärtspartie in Quakenbrück beginnt für die Mannschaft von Vytautas Buzas am kommenden Wochenende die Rückrunde.

10. Saisonsieg für die Nürnberg Falcons und ein sehr schöner noch dazu. Gegen Schwenningen zeigten die Mittelfranken die gesamte Spielzeit über eine konzentrierte und engagierte Leistung und konnten so auch das späte Comeback der Gäste aus dem Schwarzwald abwehren. Erneut vor leeren Rängen schickte Nürnbergs Trainer dieselbe Starting 5 auf das Parkett, die schon beim jüngsten Auswärtssieg in Bremerhaven den Grundstein des Erfolges legen konnte. So begaben sich Dupree McBrayer, Evan Taylor, Roland Nyama, AJ Davis Jr. und Jonathan Maier pünktlich zum Tip-off um 17.00 Uhr in der Mittelkreis der Kia Metropol Arena. Nürnberg begann gut, traf hochprozentig von außen und erspielte sich nach vier Minuten eine 9 Punkte-Führung (13:4). Gäste-Trainer Alen Velcic nahm seine erste Auszeit, mit der er aber vorerst nicht das gewünschte Ziel erreichte. Die Falcons blieben dominant und schenkten seiner Mannschaft im ersten Viertel 26 Punkte ein (26:15), wovon alleine neun auf das Konto des erneut falkenstarken AJ Davis Jr. gingen.

Bench Mobb liefert


Die Gäste waren unter Zugzwang, konnten die Parte im zweiten Durchgang aber weitestgehend ausgeglichen gestalten. Ein eigener nennenswerter Run blieb ihnen jedoch verwehrt. So waren die Nürnberg Falcons in der Lage ihren Vorsprung nicht nur zu verwalten, sondern nach 20 Spielminuten sogar noch auszubauen und mit einer 13 Punkte-Führung (46:33) in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel hatte Schwenningen dann vorerst mehr vom Spiel und mit Quatarrius Wilson den überragenden Spieler des dritten Viertels in den eigenen Reihen. Der US-Amerikaner legte stabile zwölf Punkte auf und hielt seine Mannschaft so im Spiel. Doch Nürnberg ließ sich davon nicht beeindrucken. Die Falcons-Defense hielt Stand und vorne trugen sich nun auch die Rollenspieler wie Benedikt Maukner und Christian Feneberg in die Scorer-Liste ein. So blieben die Falken weiter in Front und gingen mit einer 65:54-Führung ins Schlussviertel.


Nürnberg Falcons erneut abgezockt in der Crunch Time


Dort stellten die Nürnberg Falcons dann einmal mehr ihre Abgezocktheit und mannschaftliche Geschlossenheit unter Beweis. Denn jedes Mal wenn die Gäste einen Run hinlegten, hatten die Franken die passende Antwort parat. Josh Price spielte unter den Körben groß auf, AJ Davis erzielte weitere sieben wichtige Zähler und dank guter Defensive konnte Nürnberg die Panther immer wieder auf Distanz halten. Dennoch gelang es den Gästen 140 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit durch einen erfolgreichen Korb von David Cohn noch einmal auf fünf Punkte heranzukommen (78:73). Aber Nürnberg behielt die Nerven, konterte sehenswert und brachte schlussendlich den 83:76-Sieg nach Hause. Vier Spieler punkteten zweistellig. Roland Nyama erhielt zum zweiten Mal in dieser Spielzeit den #NUEbasketball MVP Fan-Award presented by Sparkasse Nürnberg nach der Partie von Hallensprecherin Monja Lutz überreicht. „Es war ein Sieg, der unsere Mentalität unter Beweis gestellt hat“, so der 28-Jährige. Auch Head Coach Vytautas Buzas war zufrieden und machte keinen Hehl aus seinem Stolz: „Ein wichtiger Sieg gegen einen starken Gegner zum Start in dieses Jahr. Wir haben unsere Toughness gezeigt. Ich hoffe, wir können bald wieder vor unseren Fans spielen, das wäre mein Neujahrswunsch.“ Mit einem Auswärtsspiel bei den Artland Dragons beginnt am kommenden Samstag für die Nürnberg Falcons die Rückrunde. Die Hinrunde beenden die Mittelfranken auf einem sensationellen 4. Tabellenplatz. We move!

Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Davis Jr. 26 Pts., McBrayer & Price je 15 Pts., Nyama 14 Pts (+MVP), Taylor 5 Pts., Feneberg & Maier je 3 Pts., Maukner 2 Pts., Köpple 0 Pts., Eckert & Trummeter je 0 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 14 (+7), Defensiv-Rebounds 22 (+1), Assists 19 (+3), Steals 5 (+/-0), Turnover 15 (-2), Blocks 2 (+/-0), Fouls 28 (+4)


(Foto by Sportfoto Zink)