Jahr 15: Sebastian Schröder hängt eine weitere Saison dran

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons treten auch 2022/2023 mit Sebastian Schröder als Kapitän an. Der Kapitän der Mittelfranken geht damit in seine 14. Profi Saison in der 2. Basketball Bundesliga - die 15. insgesamt.

Basti Schröder bleibt an Bord und führt die Nürnberg Falcons auch in ihrer siebten ProA-Saison an, während es für den Kapitän selbst die 15. Spielzeit überhaupt und die 14. als Profi sein wird. Er lief dabei für die Franken Hexer, den Nürnberger Basketball Club und rent4office Nürnberg auf. Spätestens seit dem Neustart und der Gründung der Falcons im Jahr 2016 genießt der heute 33-Jährige Legendenstatus. Er wurde vom Rollen- zum Führungsspieler und stand damit sinnbildlich für eine neue Basketball-Ära in der Noris. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Trikot mit der Nummer 14 in der Kia Metropol Arena hängen wird. Bis dahin hat der Familienvater aber noch einiges vor. „Ich freue mich sehr, dass ich weiterhin für die Falcons auf diesem Niveau tätig sein darf. Körperlich und mental fühle ich mich fit und so lange ich hier etwas bewegen kann, werde ich das tun. Der Standort wächst und entwickelt sich gut und ich bin dankbar, das weiter begleiten zu dürfen“, so Schröder.

Volle Halle für den Kapitän

Sportlich hat er es mit den Falcons 2019 in die BBL geschafft und auch das Ziel „neue Halle“ hat man gemeinsam erreicht. Einen Traum hat der Familienvater aber noch, den es in der kommenden Spielzeit zu erfüllen gilt: „Ich will eine erfolgreiche Saison spielen in der wir die Playoffs erreichen. Letztes Jahr haben wir sie sehr unglücklich verpasst. Das soll in dieser Spielzeit anders laufen. Und dann hoffe ich, dass die Kia Metropol Arena einmal mit 4000 Basketballfans bis auf den letzten Platz gefüllt sein wird.“ Trainer Vytautas Buzas ist froh, dass er weiter auf den Kapitän zählen kann: „Basti ist das Gesicht unserer Mannschaft und eine echte Identifikationsfigur. Er will es noch einmal wissen und soll unserem jungen Team mit seiner Erfahrung Stabilität und wichtige Impulse an beiden Enden des Feldes geben. Ich habe extrem viel Respekt vor dem, was er hier seit Jahren leistet und mit wie viel Herzblut er seine ganze Karriere dieser Stadt gewidmet hat. “

Nyama zieht weiter

Das Trikot eines anderen Nürnberger Spielers wird es derweil wohl nicht so schnell an die Hallendecke schaffen. Roland Nyama hat von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch gemacht und wird den letztjährigen Tabellenneunten der ProA deshalb nach einer gemeinsamen Spielzeit bereits wieder verlassen. Ziel unbekannt. Der 28-Jährige absolvierte im Falken-Dress insgesamt 32 Pflichtspiele und legte dabei im Schnitt 11,9 Punkte, 3,4 Rebounds und 1,6 Assists pro Partie auf. Die Nürnberg Falcons bedanken sich bei „Ro“ für seinen Einsatz und wünschen ihm alles erdenklich Gute auf seinem weiteren Lebens- und Karriereweg.


Damit umfasst der Kader 2022/2023 aktuell folgende Spieler:


Tim Köpple (PG, 21 Jahre)

Chris Feneberg (PG/SG, 20 Jahre)

Simon Feneberg (PG, 17 Jahre)

Joscha Eckert (PG, 17 Jahre)

Sheldon Eberhardt (SG, 27 Jahre)

Moritz Eckert (SG, 18 Jahre)

Leo Trummeter (SG, 18 Jahre)

Roland Nyama, (SF, 28 Jahre)

Sebastian Schröder (SF, 33 Jahre)

Ferenc Gille (PF, 23 Jahre)

Moritz Krimmer (PF, 22 Jahre)

Jonathan Maier (C, 30 Jahre)


(Foto by Sportfoto Zink)