MHP Riesen Ludwigsburg gewinnen EMS Cup 2021 - Nürnberg Falcons auf Platz 4

Nürnberg - Premieren-Wochenende für die Nürnberg Falcons in der Kia Metropol Arena. Beim heimischen EMS Cup landete die Mannschaft von Coach Vytautas Buzas auf Rang 4. Der Turniersieg ging an die MHP Riesen Ludwigsburg aus der easyCredit BBL.

Tag 2 des EMS Cup 2021. Tag der Entscheidungen. Im „kleinen Finale“ trafen die Nürnberg Falcons auf Liga-Konkurrent Medipolis SC Jena. Gegen das Team aus Thüringen erwischten die Falken einen guten Start und konnten sich im ersten Viertel einen 21:16-Führung erspielen. Jena hatte dafür mehr vom zweiten Durchgang mit einem erneut sehr starken Stephan Haukohl und insgesamt 24 erzielten Punkten. Nürnberg war bemüht aber zu oft nicht auf der Höhe. So kippte die Begegnung und die jüngst umfirmierten Gäste lagen zur Pause mit sechs Punkten vorne (34:40). Dieser Vorsprung sollte tatsächlich bis zum Schluss der Begegnung Bestand haben. Zwischenzeitlich konnte Jena auf 13 Punkte davonziehen, doch die Falcons bewiesen viel Herz und Einsatz und blieben dran. Trainer Vytautas Buzas ging mit gutem Beispiel voran, kassierte in der Schlussphase aber sein zweites technisches Foul und musste deshalb die Bank verlassen. Seine Spieler warfen ohne ihren Coach noch einmal alles in die Waagschale, verloren am Ende aber mit 80:86. Jena sicherte sich damit Platz 3 beim EMS Cup 2021.


Erster statt „Zweister“


Die ersten beide Plätze machten die zwei BBL-Teams des Wochenendes unter sich aus, die MHP Riesen Ludwigsburg und die Basketball Löwen Braunschweig. Der „Zweister“ von 2020 zeigte dabei vor rund 350 Zuschauern eine einmal mehr geschlossene Team-Leistung und führte zur Pause bereits mit seiben Punkten (49:42). Nach dem Seitenwechsel legten die Spieler von John Patrick an beiden Enden des Feldes noch einmal eine Schippe drauf und hielten die Basketball Löwen für den Rest der Partie auf Distanz. Am Ende gewann Ludwigsburg mit 83:69 und krönte sich verdient zum Sieger der EMS Cup 2021.


Viel Lob für die neue Halle


Ein tolles Premieren-Wochenende für die neue Kia Metropol Arena, die Nürnberg Falcons und die Basketball-Fans in Mittelfranken. Das meint auch Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge: „Wir haben hier wirklich ein Schmuckkästchen mit einer tollen Infrastruktur und vielen Möglichkeiten. Das haben uns auch die Gast-Teams bestätigt. Gemeinsam mit werk :b events werden wir hier viele unterhaltsame Heimspiele haben und damit die Metropolregion begeistern. Danke an die Fans, die an den zwei Tagen hier waren. Ebenso bedanken wir uns bei allen Helfern, Kampfgericht, Scouting, Live-Stream, den Schiedsrichtern und den Mitarbeitern der Stadt Nürnberg. Die neue Saison kann kommen!“


(Foto by Nathalie Zweifel)