Nürnberg Falcons bauen Siegesserie gegen Karlsruhe aus und empfangen am Sonntag Tübingen

Nürnberg - Dritter Sieg in Serie für die Nürnberg Falcons! Durch den 89:83 (45:43)-Heimerfolg gegen die PS Karlsruhe LIONS am Freitagabend machen die Mittelfranken in der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga einen großen Schritt nach vorne und gehen mit viel Selbstvertrauen in Teil 2 des Doppelspieltags, daheim gegen die Tigers Tübingen. Das Spiel findet bereits am morgigen Sonntag statt. Tip-off ist 17.00 Uhr.

Nürnbergs Basketballer kommen langsam aber sicher ins Rollen. Der gestrige Heimsieg gegen Karlsruhe war der vierte Punktgewinn in dieser Spielzeit, mit dem sich die Falken vorerst in der oberen Tabellenhälfte, auf Rang 7, einnisten können. Bis dorthin war es jedoch ein langer Weg. Nürnberg begann mit Dupree McBrayer, Evan Taylor, Roland Nyama, AJ Davis Jr. und Jonathan Maier und hatte mit Christian Feneberg und Matthew Moyer gleich zwei Ausfälle zu verkraften. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die Falcons Mitte des ersten Viertels erstmals nennenswert an diesem Abend absetzen (17:11). Josh Price machte dabei dort weiter wo vor zwei Wochen beim Spiel gegen Vechta aufgehört hatte: Die gegnerische Defense vor Probleme zu stellen. Auch seine Landsleute Evan Taylor und AJ Davis Jr. fanden früh Ihren Touch und Nürnberg führte in einem unterhaltsamen Spiel nach zehn Minuten knapp mit 24:23. Daran wollte man im zweiten Viertel anknüpfen, ließ Karlsruhe aber immer wieder zu viele Freiheiten und konnte die Führung nur mit Ach und Krach auch nach 20 Spielminuten noch aufrecht erhalten (45:43). Offense wins Games… Nach der Pause, in der DJ JUIZZED aus Frankfurt - powered by mach1 - spektakulär auflegte, der vielen Fans vom HIPHOP GARDEN FESTIVAL und der Bergbühne Nürnberg ein Begriff sein dürfte, waren die LIONS dann ebenbürtig und streckenweise besser. Ein 10:2-Run in den letzten Minuten des dritten Viertels bescherte der Mannschaft von Trainer Scepanovic dann sogar eine 3 Punkte-Führung (60:63) bevor es in den Schlussabschnitt ging. Dort waren die Falcons nun gefordert, konnten sich aber der lautstarken Unterstützung der über 900 Fans in der Kia Metropol Arena sicher sein. Da es aber weiter nicht gelingen sollten, die Karlsruher Offensiv-Maschinerie zu stoppen, suchten die Mittelfranken in Glück ebenfalls am gegnerischen Korb, was in Anbetracht der guten Form von Jonathan Maier, AJ Davis Jr., Josh Price und Co. zumindest an diesem Abend die richtige Entscheidung war. Nürnberg gelangen 29 Punkte im Schlussviertel und in der Crunchtime sogar einige gute Defensive-Aktionen, die letztlich den 89:83-Heimsieg gegen die Karlsruhe LIONS möglich machten. Für die Falcons war es der dritte Sieg in Folge und eine gute Generalprobe für das Spiel gegen Tübingen am Sonntag. Der #NUEbasketball MVP Fan-Award presented by Sparkasse Nürnberg ging an diesem Abend an Jonathan Maier, der mit 18 Punkten und neun Rebounds einer der Siegesgaranten war. Für viele der Fans ging der Abend bei der After Game Party im mach1 weiter. „Ein lehrreiches Spiel“ Vytautas Buzas war konnte mit dem Ausgang der Begegnung zufrieden sein. Mit der Art und Weise, wie der dritte Heimsieg zu Stande kam, konnte sich Nürnbergs Coach aber erst nicht so recht anfreunden: „Wir haben lange gebraucht um unseren Rhythmus zu finden. Am Ende steht ein Sieg nach einem lehrreichen Spiel in dem uns die Fans einmal mehr grandios unterstützt haben. Die Vorbereitung gegen Tübingen hat begonnen“, so der Falcons-Coach. Tip-off zum Duell mit dem Tabellenzweiten, der am Freitag spielfrei hatte, ist am morgigen Sonntag, den 7. November um 17.00 Uhr. Die Tickets gibt es online unter www.nuernberg-falcons.de. Beim Einlass gilt die 3G-Plus Regelung. Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Davis 20 Pts., Maier 18 Pts., Price 15 Pts., McBrayer 12 Pts., Nyama 9 Pts., Taylor 8 Pts., Köpple 4 Pts., Schröder 3 Pts., Maukner 0 Pts. Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 13 (+7), Defensiv-Rebounds 27 (+10), Assists 14 (-2), Steals 2 (+1), Turnover 14 (+2), Blocks 6 (+6), Fouls 23 (-4)

(Foto by Marco Bauernfeind)