Nürnberg Falcons: Künftig 2G in der Kia Metropol Arena

Nürnberg - Bei den Heimspielen der Nürnberg Falcons wird ab sofort die 2G-Regelung angewendet. Der Basketball-Zweitligist setzt damit die jüngst vom Bayerischen Kabinett auf den Weg gebrachten Verschärfungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie um. Somit werden PCR-Tests künftig nicht mehr akzeptiert. Die 2G-Regelung gilt für sämtliche Besucher ab dem 12. Lebensjahr.

Am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr bestreiten die Nürnberg Falcons ihr nächstes Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zu Gast in der Kia Metropol Arena sind dann die ROSTOCK SEAWOLVES. Erstmals erhalten dann nur noch Genesene und Geimpfte Zutritt in die Halle. Die 3G-Plus-Regelung gilt damit nicht mehr. Auf eine Maske kann indessen weiterhin verzichtet werden. Ausgenommen von der neuen Regelung sind Kinder unter sechs sowie Schüler unter zwölf Jahren. Wer sich aus med. Gründen nicht impfen lassen kann und darüber einen ärztlichen Nachweis im Original (inkl. vollst. Namen & Geburtsdatum) vorlegen kann, erhält in Kombination mit einem negativen Test ebenfalls Zugang zur Arena. „Wir setzen die Maßnahmen in enger Absprache mit der Stadt Nürnberg und dem Hallenbetreiber um. Wer unsere Corona-Historie kennt, weiß, dass wir dieses Thema sehr ernst nehmen. Alle unsere Spieler sind geimpft“, so Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge.


(Foto by Sportfoto Zink)