Nürnberg Falcons verabschieden sich mit wichtigem Auswärtssieg in die Länderspielpause

Nürnberg/Brokdorf - 5. Saisonsieg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Bei den Itzehoe Eagles gewann das Team von Vytautas Buzas am Samstagabend nach 40 intensiven Spielminuten knapp aber verdient mit 76:79 (41:41). Durch den Sieg halten die Mittelfranken weiter Anschluss an die Playoff-Plätze und gehen auf Rang 10 in die Länderspielpause.

Lange Auswärtsfahrten scheinen den Nürnberg Falcons in der ProA zu liegen. Nach dem Sieg in Vechta waren die Mittelfranken nun auch im rund 700 Kilometer entfernten Itzehoe bzw. Brokdorf erfolgreich. Der Auftakt verlief aus Falken-Sicht jedoch weniger gut. Die Hausherren erspielten sich schnell ein Übergewicht und führten nach mehreren Dreiern von Marko Boksic mit 15:7. Die Falcons brauchten eine Weile, um den Kampf anzunehmen, kamen nach und nach aber besser ins Spiel und auf zwei Punkte heran (23:21). Nach einem Foul von Josh Price stellte Yasin Kolo an der Freiwurflinie dann aber kurz vor demEnde des ersten Durchgangs wieder auf 25:21. Im zweiten Viertel legten erneut die Hausherren vor und gingen zwischenzeitlich mit neun Punkten in Führung (32:23). Die Falcons hielten als Team dagegen, teilten die Offensiv-Last auf mehrere Schultern auf und gingen nach 16 Spielminuten selbst mit 35:36 in Führung, konnten diese aber nicht aufrechterhalten. Zur Pause stand ein leistungsgerechtes 41:41 auf der Anzeigetafel.

Maukner & Price überzeugen


Die treffsicheren Gastgeber eröffneten die zweite Hälfte mit einem erfolgreichen Distanzwurf und prompt war die Halle wieder hell wach und Nürnberg gefordert. Während es Itzehoe vor allem weiter aus der Ferne versuchte, spielten die Falcons hauptsächlich ihre Vorteile unter den Körben aus. Roland Nyama bewies jedoch mit dem wichtigen Anschluss zum 50:49, dass auch die Nürnberger durchaus den ein oder anderen Dreier einstreuen können. Die Eagles zeigten sich davon aber unbeeindruckt und zogen rasch wieder auf sieben Punkte davon (56:49). Trotz Foultrouble ließ Coach Buzas Josh Price in dieser Phase auf dem Parkett, der mit zwei krachenden Dunks die Antwort der Falcons befeuerte, die der starke Benedikt Maukner mit guten Aktionen an beiden Enden des Feldes ergänzte. Nach 30 Minuten stand es so 62:62 und alles war bereit für ein spannendes Schlussviertel.

Doppelter Grund zum feiern


Hier kämpften beide Mannschaften mit offenem Visier. Bis drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit konnten sich aber weder die Adler noch die Falken entscheidend absetzen. Roland Nyama war es dann, der mit dem Korb zum 73:75 seine Farben auf die Siegerstraße brachte. Jonathan Maier erhöhte nach seinem vierten Offensiv-Rebound an diesem Abend auf 73:77 und AJ Davis Jr. machte an der Linie alles klar. Schlussendlich gewannen die Nürnberg Falcons mit 76:79. Es war der zweite Auswärtssieg der Saison und das perfekte Geburtstagsgeschenk für Assistant Coach Derrick Taylor, der am Samstag seinen 58. Geburtstag beging. Gefeiert wurde dann erst auf der Heimfahrt nach Nürnberg, dafür doppelt.

Länderspiel(pause) in Nürnberg

„Das war ein extrem wichtiger Sieg für unser Team, bei dem wir sehr viel Charakter gezeigt haben. Wir standen ziemlich unter Druck, haben uns zwischenzeitlich mehr oder weniger selbst in die Bredouille gebracht, uns aber auch selbst wieder herausgeholt. Wir können jetzt mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen“, so Vytautas Buzas nach dem Spiel. Diese kann man in Nürnberg durchaus wörtlich verstehen, denn nächste Woche findet in der Frankenmetropole das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Herren-Nationalmannschaft gegen Estland statt. Tip-off in der Kia Metropol Arena ist am Donnerstag, den 25. November um 19.00 Uhr. Karten gibt es über den Ticket-Shop des DBB. Ihr nächstes Pflichtspiel bestreiten die Nürnberg Falcons dann am 4. Dezember in Hagen, bevor sie am 12. Dezember Bochum in Nürnberg begrüßen dürfen.


Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Nyama 17 Pts., Mc Brayer 13 Pts., Davis & Maier je 9 Pts., Price & Taylor je 8 Pts., Schröder 7 Pts., Maukner 5 Pts., Köpple 3 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 11 (+1), Defensiv-Rebounds 25 (+4), Assists 14 (-3), Steals 5 (+2), Turnover 13 (-1), Blocks 3 (+2), Fouls 26 (+4)


(Foto by Lars Peter Ehrich)