Oh wie schön ist Kanada: AJ Davis Jr. spielt diesen Sommer in der CEBL

Nürnberg – Die Nürnberg Falcons befinden sich in der Off-Season und in der Martin-Albert-Straße werden die Planungen für die kommende Spielzeit vorangetrieben. Die Spieler genießen derweil ihre freie Zeit, halten sich aber selbstverständlich auf unterschiedliche Art und Weise fit. AJ Davis Jr. macht dabei keine halbe Sachen und wird den Sommer über für die Niagara River Lions in der Canadian Elite Basketball League (CEBL) auf Korbjagd gehen.

Die CEBL wurde 2017 gegründet und nahm zwei Jahre später ihren Spielbetrieb auf. In dieser Saison gehen zehn Mannschaften an den Start, unter anderem der Vizemeister 2021, die Niagara River Lions. Das Team aus dem schönen St. Catharines, das seine Heimspiele im FirstOntario Centre austrägt, bestreitet sein erstes Pflichtspiel am 25. Mai gegen die Saskatchewan Rattlers. Die reguläre Saison endet am 31. Juli. „Für AJ ist das eine tolle Gelegenheit auch über den Sommer professionell Basketball zu spielen und in Game-Shape zu bleiben. Wir werden seine Auftritte dort sehr intensiv und interessiert mitverfolgen“, so Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge.

Rückkehr zur neuen Saison denkbar


AJ Davis Jr. kam im vergangenen Sommer zu den Nürnberg Falcons, entwickelte sich rasch zum Führungsspieler und war einer der besten und vielseitigsten Akteure der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Mit durchschnittlich 15 Punkten pro Begegnung war der US-Amerikaner Topscorer der Falken. Zudem schnappte er sich fünf Rebounds und verteilte 2,3 Assists pro Partie. So konnte der Sohn NBA-Legende Antonio Davis nicht nur die Falcons und ihre Fans, sondern auch die Verantwortlichen des CEBL-Top-Teams überzeugen. Nach seinem Aufenthalt in Kanada würde man sich in Nürnberg sehr über ein weiteres gemeinsames ProA-Jahr freuen. „Wir haben mit AJ bereits gute Gespräche geführt und signalisiert, dass wir gerne weiter auf ihn bauen würden“, verrät Junge.


Tübingen erster Playoff-Halbfinalist, Frankfurt steigt ab

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga laufen unterdessen die Playoffs um den Aufstieg in die easyCredit BBL. Mit den Tigers Tübingen (1.) steht der erste Halbfinalist bereits fest, nach dem 3:1 gegen Bremerhaven (8.). Die Raubkatzen warten nun auf den Sieger des Duells Trier (4) vs. Leverkusen (5). Dort steht es, ebenso wie zwischen Jena (3.) und Paderborn (6.), nach zwei gespielten Partien 1:1. Im vierten Playoff-Match führen die ROSTOCK SEAWOLVES (2.) mit 1:0 gegen die PS Karlsruhe LIONS (7.). Alle Spiele sind LIVE und kostenlos unter www.sportdeutschland.tv zu sehen. Derweil steht mit den Fraport Skyliners der erste sportliche Absteiger aus der easyCredit BBL in die ProA fest. Es ist der erste Abstieg für die Hessen aus dem Basketball Oberhaus.


(Foto by Sportfoto Zink)