Perfekte Pflichtspielpremiere für Nürnberg Falcons in der Kia Metropol Arena

Nürnberg - Die Nürnberg Falcons sind mit einem Erfolgserlebnis ins Abenteuer „Kia Metropol Arena“ gestartet. Gegen die Artland Dragons gewann die Mannschaft von Trainer Vytautas Buzas ein ansehnliches und bis in die Schlussminuten spannendes Basketballspiel mit 74:70 (35:43). Insbesondere in der zweiten Halbzeit war Nürnberg die bessere Mannschaft. In der Crunchtime behielten Sebastian Schröder und Co. die Nerven und setzten sich verdient gegen die favorisierten Drachen durch. Der Kapitän erhielt nach dem Spiel den ersten „#NUEbasketball MVP Fan-Award“, präsentiert von der Sparkasse Nürnberg. Ihr nächsten Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga bestreiten die Falcons am 2. Oktober gegen Vizemeister Leverkusen. In der kommenden Woche gastieren die Mittelfranken bei Medipolis SC Jena.

Erstes Spiel, erster Sieg für die Nürnberg Falcons in ihrer neuen sportlichen Heimat nahe des Tillyparks am Samstagabend. Pünktlich um 17.30 Uhr öffneten sich die Tore der neuen Kia Metropol Arena und damit begann ein neues Kapitel für den Nürnberger Profibasketball. Bis zum Vormittag hatten die Falcons und werk :b events an den letzten Details gefeilt und das Ergebnis konnte sich sehen lassen - auf und neben dem Feld. Schon vor dem Anpfiff schien das Publikum elektrisiert und spätestens nach der spektakulären Team-Vorstellung hielt es niemanden mehr auf dem Sitz. Die Gäste aus Quakenbrück ließ die Atmosphäre indessen völlig kalt. Die ersten drei Körbe gingen allesamt auf das Konto der Dragons, sodass Nürnbergs Trainer bereits nach zwei Minuten seine erste Auszeit nehmen musste (0:7). So hatte sich Vytautas Buzas seine ProA-Rückkehr nämlich nicht vorgestellt. Er rüttelte sein Team wach, das gleich beim nächsten Angriff in Person von Jonathan Maier sehenswert zum ersten Korberfolg kam und sich in der Folgezeit Punkt um Punkt in die Partie kämpfte. Nach fünf Minuten war das Spiel beim Stand von 10:10 wieder offen. Doch insbesondere Jacob Knauf hatte auf Seiten der Dragons andere Pläne und verhalf seinem Team mit insgesamt zehn Punkten im ersten Viertel zu einer 16:20-Führung nach zehn Spielminuten. Nürnberg kann Partie drehen Die Falcons waren nun gefordert, liefen aber das gesamte zweite Viertel einem Rückstand hinterher, der jedoch nie über zehn Punkte betragen sollte. Angeführt von AJ Davis blieben die Gastgeber im Spiel und an den Dragons dran. Zur Pause führte Artland dennoch mit acht Punkten (35:43). Jonas Weitzel baute diesen Vorsprung mit der ersten Korbaktion in Halbzeit 2 wieder aus, bevor Jonathan Maier offensiv bei Nürnberg übernahm. Der zweitdienstälteste Falke brachte sein Team rasch bis auf vier Punkte an Quakenbrück heran (41:45) und erhielt in der Folgezeit auch tatkräftige Unterstützung von US-Guard Dupree McBrayer. Sein Dunk zum 47:55-Anschluss riss Fans und Mitspieler gleichermaßen mit und was folgte war ein wahrer Dreierregen, der sich über die Dragons ergoss. Vier Distanzwürfe in Folge fanden ihr Ziel und Nürnberg lag nach 30 Spielminuten endlich wieder in Front (59:58). Diese Führung galt es nun im Schlussabschnitt zu verteidigen. AJ Davis übernimmt Verantwortung, Sebastian Schröder wird MVP Evan Taylor eröffnete des letzte Viertel sehenswert und deutete mit seinem Korb zum 61:58 an, dass den Falcons mit ihm ein echter Glücksgriff gelungen ist. Artland antwortete prompt in Person von Adam Pechacek, doch der starke Matthew Moyer sorgte mit seinem Dreier aus der Ecke gleich wieder für etwas entspanntere Minen bei seinem Coach und auf den Rängen (64:60). Quakenbrück steckte derweil nicht auf. Tuna Isler trieb sein Team an und fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit war Artland wieder auf einen Zähler dran (68:67) - Auszeit Nürnberg. Die Crunchtime begann und man stellte sich die Frage, wer auf Seiten der Falcons hier Verantwortung übernehmen würde. Die Antwort: AJ Davis Jr.! Der Sohn von NBA-Legende Antonio Davis machte seinem Namen alle Ehre, stopfte erst spektakulär zum 70:67, um wenig später - 12 Sekunden vor Schluss - mit Brett für das 74:71 und damit die Entscheidung an diesem Abend zu sorgen. Die Verzweiflungsdreier der Gäste blieben erfolglos und so gewannen die Nürnberg Falcons Spiel 1 in der Kia Metropol Arena verdient mit 74:71. Sebastian Schröder wurde nach dem Spiel mit dem #NUEbasketball MVP Fan-Award presented by Sparkasse Nürnberg ausgezeichnet. Zufriedene Gesichter in der Kia Metropol Arena Chef-Trainer Vytautas Buzas war insbesondere mit der Leistung seiner Mannschaft in Halbzeit 2 doch recht zufrieden: „Ein wichtiger Sieg für uns vor heimischem Publikum. Wir wollten unbedingt gut in die Saison starten, was gegen Artland alles andere als leicht war. Das wussten wir und haben auch einige Zeit gebraucht uns in die Partie hineinzukämpfen. Jeder Sieg ist wichtig für uns. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, können aber auf der zweiten Hälfte von heute aufbauen.“ Ralph Junge, der in der Position des Geschäftsführers nicht nur aufgrund seines modischen Anzuges eine hervorragende Figur machte, war ebenfalls sehr angetan von der Leistung der Mannschaft sowie vom Event in der Kia Metropol Arena selbst: „Ich glaube das war ein perfekter Start für uns in dieses neue Kapitel. Wir haben sehr viel positive Resonanz erhalten und wollen genau so weitermachen. Die Fans in der Halle haben einen enormen Anteil am Ausgang der heutigen Partie. Sie haben uns über 40 Spielminuten einen echten emotionalen Schub gegeben und gezeigt, wie wichtig sie für den Erfolg der Mannschaft sind.“ Viel Lob gab es auch für die ausgezeichnete Organisation von werk :b events und das neue Moderatoren-Duo Dominik Mujkanovic & Monja Lutz von Energy Nürnberg, die den Kult-Hallensprecher künftig als Side-Kick unterstützen wird. Auch das Falcons DJ Team spielte wie gewohnt groß auf. Allen Helferinnen und Helfern, Gästen und Beteiligten an dieser Stelle ein großes Dankeschön! Next Games In einer Woche, am 25. September um 19.00 Uhr treten die Nürnberg Falcons beim Top-Team Medipolis SC Jena an. Am 2. Oktober kommt der Vize-Meister aus Leverkusen nach Mittelfranken. Danach geht es weiter mit einem Gastspiel in Trier. Am 16. Oktober ist dann wieder Heimspiel-Zeit angesagt, wenn man sich ab 18.30 Uhr mit dem TEAM EHINGEN URSPRING misst. Tickets für die Heimspiele gegen Leverkusen und Ehingen sind online über www.nuernberg-falcons.de und bei ticketmaster.de erhältlich. Auch gibt es jeweils eine Abendkasse. Nicht zuletzt durch den falkenstarken Saisonauftakt hoffen die Verantwortlichen der Falcons nun auch, noch ein paar Dauerkarten an den Fan zu bringen. Diese sind ebenfalls online zu beziehen. Punkteverteilung Nürnberg Falcons Davis 20 Pts., Schröder 13 Pts., Maier 11 Pts., McBrayer 8 Pts., Moyer 6 Pts., Köpple & Taylor je 5 Pts., Nyama 4 Pts., Maukner 2 Pts., Feneberg, Trummeter & Eckert DNP Key-Stats Nürnberg Falcons Offensiv-Rebounds 10 (+1), Defensiv-Rebounds 22 (-3), Assists 14 (-3), Fouls 21 (+7), Turnover 7 (-7), Steals 6 (+2), Blocks 2 (+/-0) Ferner spielten am 1. Spieltag in der ProA RASTA Vechta vs. ROSTOCK SEAWOLVES 54:68 VfL SparkassenStars Bochum vs. Medipolis SC Jena 74:91 Eisbären Bremerhaven vs. RÖMERSTOM Gladiators Trier 84:87 wiha Panthers Schwenningen vs. Phoenix Hagen 63:78 VfL Kirchheim Knights vs. Tigers Tübingen 67:83 Uni Baskets Paderborn vs. TEAM EHINGEN URSPRING 98:81