• Julius Schrautt

Post SV-Landesliga goes Pilsen

Vom 27. – 29.12. war es soweit, die Landesliga des Post SV Nürnberg machte sich mit ihren Coaches auf den Weg zum Christmas Cup nach Pilsen. Zwar reiste man nur mit 8 Spielern an, setzte sich aber dennoch das Ziel das bestmögliche Ergebnis rausholen.



Los ging es am ersten Tag mit der Begegnung gegen Olympik-2011. Nachdem man den Start komplett verschlafen hatte, konnte man gegen Ende des Spiels lediglich ein bisschen Ergebniskorrektur betreiben. Jedoch war das U14-Landesliga Team im gesamten Spiel gegen die körperlich deutlich überlegenen Gegner ohne Chance. So ging es mit einer 24:57-Niederlage ins Bett.


Der zweite Tag startete mit dem Spiel gegen die Gastgeber aus Pilsen. Ähnlich wie am Vortag gelang den Nürnbergern kein guter Start ins Spiel. Viele einfache Fehler wurden oftmals schnell bestraft und so ging der Sieg verdientermaßen an Pilsen. Am Ende stand eine 29:77-Niederlage gegen den späteren Turniersieger auf der Anzeigetafel.


Da das Team in einer Dreiergruppe spielte, ging es nach nur zwei Spielen direkt in die Quali-Spiele. Der erste Gegner des Post SV Teams waren die White Whings aus Hanau. Nach einem guten Start und einer Führung zur Halbzeit, lies man sich aber von der Rolle bringen und gab die Möglichkeit zum Sieg aus der Hand. So musste man sich dann letztendlich 19:32 geschlagen geben.


Dadurch spielte die Landesliga nun um Platz 11. Nach einem intensiven Warm-Up startete man gut ins erste Viertel. Die Verteidigung stimmte und im Angriff wurde der Ball schnell gemacht. Es schlichen sich aber auch immer wieder kleine Fehler ein, die dem Gegner viele einfache Turnover ermöglichten. Dadurch konnte sich das Team im gesamten Spiel nie größer absetzen konnte. Am Ende gewann man jedoch mit 52:46 gegen DYUSSH SVETLOGORSK aus Russland.

So konnten alle mit einem guten Gefühl nach Hause fahren.


Ein besonderer Dank gilt den Nürnberg Falcons, für die Bereitstellung eines Busses.

4 Ansichten