Suche
  • Markus Mende

Saison in JBBL und NBBL ebenfalls beendet

Nürnberg/Hagen - Die Spielzeit 2019/2020 in Jugend- und Nachwuchs Basketball Bundesliga (JBBL & NBBL) ist von der Verantwortlichen vorzeitig beendet worden. Es wird keine Meister geben, das Top4 in Ludwigsburg fällt aus. Alle Mannschaften haben das Recht, auch in der Saison 20/21 an den Start zu gehen. Damit ist nun auch die Saison der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN in der U16 Bundesliga beendet, die sämtliche Erwartungen weit übertroffen hat.

„Wir alle sind Sportler, wollen spielen und gewinnen. Die Entscheidung, die Saison in JBBL und NBBL nun vorzeitig zu beenden ist dennoch absolut richtig und wird von uns zu 100 Prozent so unterstützt. Es geht um die Gesundheit von uns allen. Zwar ruht damit weiterhin bei uns der Ball, aber wie groß werden erst die Erleichterung und die Energie sein, wenn er das nicht mehr tut und wir wieder loslegen können“, blickt Razvan Munteanu, Jugendkoordinator bei TORNADOS FRANKEN und JBBL-Head Coach, optimistisch nach vorne. Kooperation Falcons - TORNADOS trägt Früchte Für seine Mannschaft endet die Saison damit vorzeitig in Runde 1 der Playoffs. Der Sieg gegen das Team Bonn/Rhöndorf ist hierbei nur eine Randnotiz, denn man wird die Serie nicht beenden können. Der Trainer nimmt es sportlich: „Es tut mir natürlich leid für die Jungs, die sehr hart für all das gearbeitet haben. Was am Ende aber überwiegen wird, ist die Freude über das, was wir gemeinsam erreicht haben. Die Jungs können stolz auf sich sein.“ Nach einer Vorrunde ohne Niederlage zeigten die TORNADOS auch in der Hauptrunde gegen Deutschlands Top-Programme eindrucksvolle Leistungen und zogen als Tabellendritter in die Playoffs ein. Der eingeschlagene Weg stimmt und schon im ersten Jahr trägt die Kooperation zwischen TORNADOS FRANKEN und den Nürnberg Falcons Früchte. Dabei steht die individuelle Entwicklung der Spieler nach wie vor im Vordergrund. Simon Bertram: „Stolz auf jeden einzelnen Spieler“ Das gilt auch für die gemeinsame U19 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Dort fielen die Früchte zwar scheinbar kleiner aus, doch Head Coach Simon Bertram kann trotz der sieglosen Spielzeit und des Abstieges viel Positives für sich und seine Mannschaft mitnehmen: „Wir wussten schon vor der Saison, dass es sehr hart für uns werden würde mit überwiegend jungen Jahrgängen gegen die Top-Teams in Deutschland. Das hat sich dann auch bestätigt. Nichtsdestotrotz bin ich stolz auf jeden einzelnen Spieler und das, was wir als Team geleistet haben. #dontquit hat für uns nochmal eine neue Bedeutung bekommen, denn das haben wir zu keinem Zeitpunkt getan.“  In der Spielzeit 2020/2021 geht es in der Hauptrunden-Gruppe B weiter. 


71 Ansichten