Serie ausgebaut: Nürnberg Falcons besiegen Bochum am 3. Advent

Nürnberg - Dritter Sieg in Folge für die Nürnberg Falcons in der BAMER 2. Basketball Bundesliga! Am Sonntagabend bezwang die Mannschaft von Head Coach Vytatuas Buzas vor leeren Rängen in der Kia Metropol Arena die VfL SparkassenStars aus Bochum mit 105:93 (55:40). Es war der vierte Heimsieg für die Mittelfranken in dieser Saison und einer, der ihnen nach 13. Spieltagen Tabellenplatz 7 in der ProA bescherte. In der kommenden Woche geht es nach Paderborn.

Die Nürnberg Falcons bleiben weiter in der Erfolgsspur und haben mit Bochum einen weiteren Verfolger hinter sich lassen können. Nach 40 unterhaltsamen Spielminuten stand ein verdientes 105:93 auf der Anzeigetafel der leeren Kia Metropol Arena. Trainer Vytautas Buzas hatte in seiner Starting Five einige Veränderungen vorgenommen und schickte Tim Köpple, Dupree McBrayer, Josh Price, Jonathan Maier und AJ Davis Jr. zum Tip-off auf das Parkett. Vor allem Letzterer begann falkenstark und legte im ersten Viertel bereits zehn Punkte auf. Nürnberg zeigte eine offensiv sehr variable und zielstrebige Vorstellung, ließ aber in der Verteidigung den Gästen aus dem Ruhrpott immer wieder zu viele Freiheiten, wie kurz vor der Viertelpause, als Tony Hicks „Coast to Coast“ ging und den 30:21-Zwischenstand markierte. Im zweiten Viertel lief es defensiv besser und mit Josh Price und Tim Köpple schalteten sich jetzt zunehmend mehr Spieler in das Offensiv-Geschehen ein. Die Falken waren tonangebend und erspielten sich zur Pause eine verdiente 55:40-Führung.

AJ Davis übernimmt


Nach dem Seitenwechsel galt es diese auszubauen. Hier konnte sich Evan Taylor hervortun, der mit acht Punkten im dritten Viertel mit gutem Beispiel voranging. Der US-Amerikaner glänzte ebenso mit guten Pässen und bissiger Defense. Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln und waren trotz eines 14 Punkte-Rückstands (77:63) nach 30 Minuten immer noch im Spiel. Den Schlussabschnitt eröffneten die Mannen von Felix Banobre mit sechs Punkten in Serie (77:69), bevor bei Nürnberg einmal mehr AJ Davis Jr. übernahm. Der Sohn von NBA-Legende Antonio Davis zeigte ein ums andere Mal sein umfangreiches Offensiv-Repertoire. Als dann auch noch die zwei Distanzschützen Sebastian Schröder und Roland Nyama Maß nahmen, bog Nürnberg endgültig auf die Siegerstraße ein. Bochum warf in der Crunchtime noch einmal alles nach vorne und versuchte mit schnellen Fouls immer wieder die Zeit anzuhalten, doch auch an der Linie behielten die Falken

die Nerven. So gewann Nürnberg schlussendlich verdient mit 105:93. Es war der siebte Saisonsieg, der die Mannschaft von Vytautas Buzas auf Tabellenplatz 7 hochkatapultierte. „Ich denke wir haben heute über weite Strecken sehr diszipliniert gespielt. Leider haben wir dann in der zweiten Hälfte immer wieder den Fokus verloren, am Ende aber einen verdienten Sieg geholt. Es war für uns alle ein seltsames Gefühl, ohne Fans zu spielen. Ihnen widmen wir diesen Sieg“, so Nürnbergs Head Coach nach dem Spiel.


Tim Köpple MVP, Benedikt Maukner bei Franken Fernsehen

Die Zuschauer am Live-Stream vergaben heute den #NUEbasketball MVP Fan-Award an Tim Köpple, der einmal mehr viel Ruhe und Ordnung in das Nürnberger Spiel brachte, sieben Punkte auflegte und perfekt aus dem Feld und von der Freiwurflinie blieb. Monja Lutz von ENERGY Nürnberg, die Hallensprecherin der Falcons, überreichte den Award im Anschluss an die Begegnung. Sie war erstmals auch stärker in die Live-Übertragung aus der Halle eingebunden und machte gemeinsam mit Dominik Mujkanovic einen hervorragenden Job. Das gilt selbstredend für das gesamte Live-Stream Team und Moderator Reinhard Wörlein und Regie-Ass Alexander Krines. Mit den Übertragungen des Franken Fernsehens können die Falcons zwar nicht mithalten, man wird sich aber den morgigen Auftritt von Benedikt Maukner in der Sportkabine ab 18.30 Uhr sicher ganz genau ansehen. Ihr nächstes Heimspiel bestreiten die Nürnberg Falcons am 23. Dezember. Davor geht es noch zum Tabellennachbarn nach Paderborn. Beide Spiele gibt es LIVE auf Sportdeutschland.TV zu sehen.


Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Davis Jr. 30 Pts., Taylor 20 Pts., Price 15 Pts., Nyama 11 Pts., McBrayer 9 Pts., Maier 8 Pts., Köpple 7 Pts., Schröder 5 Pts., Feneberg 0 Pts., Maukner DNP


Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 7 (-4), Defensiv-Rebounds 29 (+9), Assists 22 (+6), Steals 7 (-1), Turnover 16 (-1), Fouls 25 (-7)



(Foto by Sportfoto Zink)