Six in a Row: Nürnberg Falcons lassen auch gegen Itzehoe nichts anbrennen

Nürnberg - Die Nürnberg Falcons bleiben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga im Jahr 2022 weiter ungeschlagen. Im Heimspiel gegen die Itzehoe Eagles feierte die Mannschaft von Vytautas Buzas vor ihren Fans in der Kia Metropol Arena einen verdienten und ungefährdeten 89:71 (40:32)-Heimsieg. Es war der sechste Erfolg in Serie für die Mittelfranken und der fünfte im aktuellen Kalenderjahr, der ihnen vorerst Tabellenplatz 3 in der ProA beschert. Nun stehen fünf Auswärtsspiele in Folge an, beginnend mit der Partie beim Tabellenersten Rostock am kommenden Samstag.

„Welcome back“. Unter diesem Motto stand das gestrige Heimspiel der Nürnberg Falcons zum Start einer englischen Woche in der ProA. Rund 700 Zuschauer hatten den Weg in die Kia Metropol Arena nicht vergessen und fanden sich bis zum Tip-off gegen die Itzehoe Eagles dort ein. Die Hausherren begannen mit Dupree McBrayer, Evan Taylor, Roland Nyama, AJ Davis Jr. und Jonathan Maier und begannen gut. Aus einer soliden Verteidigung heraus spielten die Falcons einen sehr ansehnlichen Team-Basketball und führten durch einen erfolgreichen Dreier von Roland Nyama nach gut fünf Minuten erstmals an diesem Abend zweistellig (17:10). Auch von der Bank kam viel Unterstützung in Person von Josh Price und Sebastian Schröder, die einen erheblichen Anteil am 27:15-Zwischenstand nach zehn Spielminuten hatten.


Falcons ziehen davon

Nürnberg blieb auch im zweiten Viertel tonangebend, leistete sich aber immer wieder kurze Schwächephasen, wodurch sich die Gäste aus Schleswig-Holstein im Spiel halten konnten. Ein 6:0-Run drückte den Rückstand der Elzie-Truppe zwischenzeitlich wieder unter zehn Punkte (34:25) und pendelte sich dieser im höheren einstelligen Bereich ein. Evan Taylor sorgte von der Freiwurflinie kurz vor der Sirene für den 40:32 Pausenstand. Halbzeit 2 eröffneten AJ Davis Jr. und Co. mit einem beeindruckenden 9:0-Run, der rasch wieder für klare Verhältnisse sorgte (49:32). Es dauerte somit gut dreieinhalb Minute, bis Filmore Beck die ersten Gäste-Punkte im dritten Viertel erzielte. In der Folgezeit ging es dann hin und her, wobei die Falcons die deutlich bessere Wurfquote aufwiesen und nach 30 Spielminuten auf 66:50 davonzogen, was nicht weniger als die Vorentscheidung bedeuten sollte.


Nürnberg on the Road gefordert


Im Schlussabschnitt schaltete Nürnberg dann ein paar Gänge zurück und Vytautas Buzas nutzte die Gelegenheit, einige Leistungsträger zu schonen. Moritz Eckert kam so unter dem Applaus der Fans und seiner Mitspieler zu seinem ProA-Debüt und die Falcons spielten die Partie souverän zu Ende. Nach 40 unterhaltsamen Spielminuten stand ein verdienter 89:71-Heimsieg für die Mittelfranken zu Buche, bei denen Josh Price von den Fans mit dem #NUEbasketball MVP Fan-Award presented by Sparkasse Nürnberg ausgezeichnet wurde. Sein Trainer nahm ihn nach der Partie dennoch kurz zur Seite und sprach über die ein oder andere Situation, wo er noch Luft nach oben sah. Unter dem Strich war Vytatuas Buzas aber mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden und mit dem Ergebnis sowieso: „Wir freuen uns sehr über diesen Sieg und einen weiteren Schritt zurück zum Normalbetrieb. Streckenweise haben wir heute einen guten Basketball gezeigt, uns dann aber immer wieder kleine Auszeiten gegönnt. Erneut zählt freilich der Sieg, an dem die Fans hier in der Halle sicher auch ihren Anteil hatten. Wir hoffen, dass bald noch mehr Zuschauer zu unseren Spielen kommen dürfen und auch werden.“ Davor erwarten die Falcons fünf Auswärtsspiele hintereinander gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte, nachdem es bislang im Jahr 2022 ausschließlich gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel ging.


Außerdem erwähnenswert


Ihr nächstes Heimspiel bestreiten die Falcons am 16. März gegen Phoenix Hagen, das Corona-bedingt verlegt wurde. Die Tickets für diese Begegnung sind bereits im Verkauf und über www.ticketmaster.de erhältlich. Erhältlich sind derweil die Fan-Artikel im Online-Shop der Nürnberger bis einschließlich Sonntag mit einem „Welcome Back“ Rabatt von 15 Prozent. Der zugehörige Rabatt Code lautet WELCOME BACK. Leider gab es bei der Live-Übertragung des Heimspiels gegen die Eagles technische Probleme, die vor der Partie an SportdeutschlandTV gemeldet wurden, aber nicht behoben werden konnten. So hielt sich das Live-Stream Erlebnis leider auch im zweiten Aufeinandertreffen der beiden Teams in Grenzen. „Wir bedauern, dass die Übertragung des Spiels streckenweise recht wenig Spaß gemacht hat. Unserem Live-Stream Team in der Halle waren die Hände gebunden, weil das Problem nicht bei uns lag. Leider konnte auch der Alternativ-Stream nicht die gewohnte Qualität liefern, was sehr schade ist“, so Markus Mende aus der Falcons-Geschäftsstelle.


Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Price & Maier je 16 Pts., McBrayer 12 Pts., Taylor 11 Pts., Nyama 10 Pts., Davis 9 Pts., Schröder 7 Pts., Feneberg 5 Pts., Köpple 2 Pts., Maukner 1 Pt., Trummeter & Eckert je 0 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 8 (-2), Defensiv-Rebounds 24 (+1), Assists 20 (+7), Steals 9 (+3), Turnover 9 (-9), Blocks 3 (+3), Fouls 19 (-3)


(Foto by Sportfoto Zink)