TORNADOS FRANKEN in der NBBL: Fünf Spiele, fünf Siege

Nürnberg - Fünfter Saisonsieg für die U19 der TORNADOS FRANKEN in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Beim Heimspiel gegen die Basketball Löwen aus Erfurt zeigte das Team von Trainer Nico Probst seine bislang stärkste Leistung in dieser Spielzeit und gewann ein rasantes und unterhaltsames Basketballspiel souverän mit 116:79 (68:37). Die zweiwöchige Pause hat sich der ungeschlagene Tabellenführer der Hauptrunden-Gruppe B / Ost, bei dem sieben Spieler zweistellig punkteten, damit redlich verdient.

Als Favorit gingen die Tornados am Sonntagnachmittag in das fünfte Gruppenspiel gegen die Basketball Löwen aus Erfurt und sie wurden dieser Rolle früh gerecht. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase zauberten die Hausherren einen 16:0-Lauf auf das Parkett und erspielten sich durch gute Defense und zielstrebige Offense ein deutliches Übergewicht. Lohn war eine 31:18-Führung nach zehn Spielminuten. Diese galt es im zweiten Viertel nicht nur zu verwalten sondern auszubauen und die Spieler von Nico Probst verschwendeten keine Zeit, dieser Marschrichtung zu folgen. Die Dreier fielen, der besser platzierte Mitspieler wurde immer wieder gesucht und gefunden und so schenkte man den Löwen in diesem Durchgang 37 Punkte ein. Der Pausenstand von 68:37 war da bereits die Vorentscheidung und hochverdient.


Statement im Schlussabschnitt, klarer Heimsieg


Zu Beginn von Halbzeit 2 wechselte der Trainer viel durch und gab dem ein oder anderen Leistungsträger eine kurze Verschnaufpause. Ein Bruch im Spiel war dennoch nicht zu beobachten, obgleich Erfurt das dritte Viertel weitestgehend offen gestalten konnte. Der Tornados-Vorsprung blieb auch nach 30 Spielminuten noch komfortabel (86:57). Im Schlussabschnitt setzten die Gastgeber dann noch einmal mit 30 Punkten ein deutliches Statement sodass die Führung zwischenzeitlich bei 41 Punkten lag. Letztendlich gewannen die TORNADOS FRANKEN mit 116:79 und bleiben damit als einziges Team in ihrer Gruppe ungeschlagen. In der Hauptrunden-Division B gelang das mit Ulm und Düsseldorf bis dato nur zwei weiteren Teams. „Wir können mit der heutigen Leistung sehr zufrieden sein und haben deutlich konzentrierter und motivierter gespielt als beim letzten Sieg in Bayreuth. Es ist uns gelungen, viel Druck auf den Gegner zu machen und etliche Ballverluste zu forcieren. Daran wollen wir in den Rückspielen anknüpfen, wohl wissend, dass das kein Selbstläufer wird“, so Trainer Nico Probst nach der Begegnung. Am kommenden Wochenende ruht der Ball bei den Tornados. Weiter geht es mit einem Heimspiel gegen Dresden am 28. November um 14.00 Uhr in der Bertolt-Brecht-Schule.


Punkteverteilung TORNADOS FRANKEN: Feneberg S. & Trummeter je 19 Pts., Eckert M. & Owolaju je 16 Pts., Gockov 15 Pts., ten Weges 11 Pts., Eckert J. 10 Pts., Tatalovic 5 Pts., Heemken 3 Pts., Därr J. 2 Pts., Drochner 0 Pts.


(Foto by Sportfoto Zink)