TORNADOS FRANKEN mit intensiven Tests am Wochenende

Nürnberg - Drei Wochen vor dem Start der neuen Spielzeit in Jugend und Nachwuchs Basketball Bundesliga bestreiten die U16 und U19 der TORNADOS FRANKEN an diesem Wochenende weitere Testspiele. Das Ziel ist klar: Mit der bestmöglichen Vorbereitung in die Spielzeit 2021/2022 gehen.

Dafür hat man sich namhafte Gäste eingeladen. Die JBBL-Mannschaft begrüßt am Samstag & Sonntag zwei der Top-Programme Deutschlands im Eventpalast: ALBA Berlin und ratiopharm Ulm. Vor Zuschauern kommt es zu folgenden Begegnungen:


Samstag, 16.00 Uhr ALBA Berlin vs. TORNADOS FRANKEN


Sonntag, 11.00 Uhr ALBA Berlin vs. ratiopharm Ulm


Sonntag, 14.30 Uhr ratiopharm Ulm vs. TORNADOS FRANKEN


Beim Einlass gilt die 3G-Regelung. In der Halle herrscht Maskenpflicht. Zudem sind die AHA-Regeln auf alle Fälle einzuhalten. Der Eintritt ist frei. „Nach vier intensiven Wochen der Vorbereitungen freuen wir uns auf zwei weitere Härtetests. Nachdem wir in Ludwigsburg nicht zuletzt aufgrund einer sehr dünnen Personaldecke mit 87:52 verloren haben, können wir gegen Berlin und Ulm aus dem Vollen schöpfen. Es wird vor allem darum gehen, weiter an unserer Verteidigung zu arbeiten. Bis zum Saisonstart am 10. Oktober beim FC Bayern München ist noch einiges zu tun“, so Assistant-Coach Philipp Bengl.


NBBL zweimal gegen Bayreuth


Auch die U19 der TORNADOS ist am Wochenende gefordert. In der 2-Fach-Halle der Bertolt-Brecht-Schule in Langwasser geht es am Sonntag gleich doppelt gegen Bayreuth. Um 12.00 Uhr fordert die Mannschaft von Nico Probst das Regionalliga-Team der TenneT young heroes. Um 14.30 Uhr kommt es zum Duell mit der Bayreuther NBBL. Auch zu diesen Spielen sind Zuschauer zugelassen. Es gilt ebenfalls die 3G-Regelung am Einlass und eine Maskenpflicht in der Halle. „Zwei Tests, bei denen wir allen Spielern Einsatzzeit geben und als Team einen weiteren Schritt nach vorne machen möchten. Zuschauer in der Halle begrüßen zu dürfen ist ein weiterer Anreiz für die Jungs, ihr Bestes zu geben“, blickt Chef-Trainer Nico Probst auf den Sonntag voraus.