• Markus Mende

TORNADOS FRANKEN und Nürnberg Falcons bereit für den nächsten gemeinsamen Schritt

Nürnberg - TORNADOS FRANKEN und Nürnberg Falcons können auf ein sehr erfolgreiches erstes Kooperations-Jahr zurückblicken. Die gemeinsame U16-Mannschaft hat in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) eine famose Saison gespielt und erstmals die Playoffs erreicht. Das U19 Bundesliga-Team wird in der kommenden Spielzeit in der Hauptrunden Gruppe B neu angreifen und ab sofort ebenfalls unter dem Banner der TORNADOS FRANKEN auflaufen.


„Never change a winning team“ - unter diesem Motto gehen die TORNADOS FRANKEN und die Nürnberg Falcons in ihr zweites gemeinsames Jahr. Seit dem vergangenen Sommer, als die Sparkasse Nürnberg beide Institutionen über ihre Kampagne #NUEbasketball zusammenbrachte, bilden die TORNADOS das Nachwuchs-Programm des ProA-Ligisten. Zusammen möchten sie die Basketball-Kräfte in der Metropol-Region Nürnberg bündeln, den Basketball weiter nach vorne bringen und möglichst viele Talente Stück für Stück an den Profi-Kader der Falcons heranführen. Dazu Martin Will, 1. Vorsitzender von TORNADOS FRANKEN: „Die Übernahme der NBBL Lizenz ist für TORNADOS FRANKEN der nächste logische Schritt, um talentierte mittelfränkische Basketballer an die Bundesligen heranzuführen. Unser sportliches Konzept begleitet ein Basketballtalent nun über zehn Jahre, vom Minibereich in Form von unterstützendem Individualtraining für die besten Talente der Partnervereine bis hinein in die NBBL, die U19-Bundesliga“.


TORNADOS FRANKEN - nun auch mit U19-Team

„Wir brauchen einen starken Unterbau, um weiter fest in der Region verwurzelt und konkurrenzfähig zu bleiben und eine Alternative zu anderen Programmen zu bieten. So wollen wir in Zukunft noch mehr Spieler aus dem Großraum Nürnberg erreichen und in unser Konstrukt integrieren. Mit dem ersten Jahr können wir sehr zufrieden sein“, bestätigt Ralph Junge, Geschäftsführer und Head Coach der Nürnberg Falcons. Das gemeinsame Nachwuchs-Programm umfasst dabei auch weiterhin drei Jugend-Leistungsmannschaften: Die U14 in der Bayernliga, trainiert von Nico Probst, die U16 von Razvan Munteanu in der JBBL und die U19 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL).

Insbesondere dort soll es zur neuen Saison einige Veränderungen geben. Simon Bertram steht weiterhin an der Seitenlinie, wird dabei aber künftig von Thomas Rißmann, einer echten Nürnberger Basketball-Ikone, als Co-Trainer unterstützt. Die Mannschaft wird zudem künftig auch unter dem Namen TORNADOS FRANKEN auflaufen. Die Liga-Verantwortlichen haben dem gemeinsam gestellten Antrag zur Übertragung des Teilnahmerechts jüngst zugestimmt. „Die Übertragung war ein logischer Schritt. TORNADOS FRANKEN ist ein Nachwuchs-Programm, entsprechend sollen auch alle Mannschaften diesen Namen tragen. Das schafft noch mehr Identifikation und ein einheitliches Erscheinungsbild der drei Teams U14, U16 und U19“, so Marc Kullenberg, Geschäftsführer der TORNADOS FRANKEN.


Next Generation Partner: Sparkasse Nürnberg

Passend dazu übernimmt die Sparkasse Nürnberg eine Partnerschaft beim umbenannten NBBL-Team. Das Kreditinstitut unterstützt über seine Kampagne #NUEbasketball seit 2018 gezielt Kooperationen und Synergiemaßnahmen im regionalen Basketballsport und der Sparkassen-Schriftzug prangt auch schon auf den Trikots des JBBL-Teams. „Es ist fantastisch zu sehen, dass die führenden Basketballvereine in Nürnberg bei der Talententwicklung nun ein lückenloses Kooperationskonzept über alle Altersstufen hinweg umsetzen“, freut sich Benjamin Jung, Sportreferent der Sparkasse Nürnberg.

Regelmäßiges Training on- und offline

Von Beginn des Corona-Lock-Downs an haben die Coaches täglich digitale Workouts durchgeführt. Dieses in Basketball-Deutschland viel beachtete Angebot brachte den Spielern nicht nur eine Verbesserung ihrer Fitness, sondern auch Struktur im Alltag unter Corona und förderte zudem den Zusammenhalt unter den TORNADOS. Aktuell werden die Spieler wöchentlich in Kleingruppen von fünf Spielern je einmal im öffentlichen Raum und in einer privaten Halle sowie dreimal als Gesamtkader im Online-Training von ihren Coaches trainiert. Bald soll nun wieder „live“ auf den städtischen Freiluftsportanlagen und in den Hallen, unter Einhaltung der geltenden Infektionsschutzvorschriften, trainiert werden, damit möglichst frühzeitig die Kader für die kommende Saison stehen. „Auf einen baldigen Entscheid der eingereichten Konzepte bei der Stadt Nürnberg zur Sportanlagennutzung warten wir gespannt, um Planungssicherheit zu haben“, erklärt Kullenberg.

Individuelle Entwicklung der Spieler weiter im Vordergrund

Mit Blick auf die kommende Saison stellt TORNADOS FRANKEN, ein Zusammenschluss von acht Partnervereinen aus der Region, wie gewohnt weniger die sportlichen Ziele in den Vordergrund. „Die individuelle Entwicklung der Spieler steht bei uns nach wie vor an

aller erster Stelle, egal in welcher Mannschaft. Deshalb soll auch unser erfolgreiches Individual-Training fortgesetzt werden. Die Jungs sollen besser werden und keine Angst davor haben Verantwortung zu übernehmen. Bereits im ersten Jahr haben mehrere Spieler bei den Profis mittrainiert und enorm davon profitiert. Diese Perspektive ist einer der ganz großen Vorteile dieser Kooperation“, so TORNADOS-Jugendkoordinator Razvan Munteanu.

0 Ansichten