u14 Bayernliga gewinnt auch das vierte Spiel gegen den NBC

March 13, 2017

 

 

Am 12.03.2017 spielten die beiden Nürnberger u14-Bayernligisten das insgesamt vierte Derby der Saison aus. Zum vierten Mal verließen die Tornados Franken als Sieger die Halle.

 

Im vorletzten Saisonspiel verzichteten die Trainer auf einige Leistungsträger der aktuellen Saison. Stattdessen bekamen die Jungs aus den Jahrgängen 2004/05 die Chance sich zu zeigen und nutzten diese eindrucksvoll.

 

Ein guter Start durch die bereits etablierten Bayernliga-Jungs zwang den NBC bereits früh zu zwei Auszeiten. Im Anschluss merkte man einigen Spielern jedoch noch an, dass sie zum ersten Mal in der Bayernliga aufliefen. Die Gastgeber nutzten unpräzise Pässe der Tornados um ins Laufen zu kommen und schnell abzuschließen. So schrumpfte die 10-Punkte-Führung aus den ersten Spielminuten auf eine 14:18-Führung nach dem ersten Viertel.


Angeführt durch das Trio Feneberg, Eckert und Trummeter starteten die Tornados erneut furios in den zweiten Abschnitt, und in diesem Viertel wurde die Leistung über zehn Minuten aufrecht erhalten. Nur acht zugelassene Punkte und nur zwei Teamfouls bestätigen die starke Defensive. Auch offensive stimmte der Rhythmus und die Balance zwischen Fastbreaks, Einzelaktionen und herausgespielten Punkten im Halbfeld. Sieben verschiedene Spieler netzten in den zweiten zehn Minuten ein, darunter Lucas Gockov und Pablo Schmidt mit ihren ersten Zählern in der Bayernliga. Eine 22:39-Führung zur Halbzeit bestätigte die gute Leistung.

 

Die zweite Halbzeit gestaltete sich insgesamt offener. Der NBC verteidigte nun tiefer und schützte den Korb. Die Folge waren viele Würfe der Tornados aus der Mitteldistanz und jenseits der Dreierlinie. Allerdings arbeiteten die Gäste fleißig am offensiven Brett und konnten dadurch viele zweite Wurfchancen generieren. Höhepunkt war ein Angriff, in dem die Tornados vier Offensivrebounds abgriffen. Das dies nicht immer gelang ist an den 21 Punkten der Gastgeber abzulesen. Diese nutzten einige Fehlwürfe, um nach eigenem Rebound selbst schnell anzugreifen.
Im letzten Abschnitt legten die Tornados defensiv noch einmal eine Schippe drauf. Die Transition-Defense funktionierte nun wieder besser, sodass der NBC zu Halbfeldangriffen gezwungen wurde. Dort hatte man die großgewachsenen Spieler der Gastgeber gut im Griff, sodass Mismatches meist vermieden werden konnten. Offensiv knüpften die Tornados an die gute Leistung der vorangegangenen Viertel an, bewegten sich und den Ball gut durch die eigenen Reihen und fanden zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten.

 

Der 56:83-Auswärtssieg der Tornados Franken war absolut verdient. Dem Team war nicht anzumerken, dass sie vor diesem Spiel noch nie in dieser Konstellation zusammengespielt haben. Dass manche Automatismen nicht sofort greifen, ist logisch, jedoch war es ein großer Schritt in Richtung eines erfolgreichen Sommers. Besonderes Lob verdienen die beiden 2003er Dominik Neu und Leo Körzendörfer, die ihren jüngeren Mitspielern defensiv viele undankbare Aufgaben abnahmen und offensiv für Stabilität und Kontrolle sorgten.


Am 25.03.2017 steht für die Jungs das letzte Saisonspiel in der Bayernliga an. Um 13:00 Uhr treffen die Tornados zu Hause auf die TG Würzburg, gegen die man im Hinspiel der Platzierungsrunde, nach zwei knappen Siegen in der Hauptrunde, verloren hatte.

Please reload

Empfohlene Einträge

Start-Ziel-Sieg für TORNADOS FRANKEN in der Bayernliga

12.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv