TORNADOS FRANKEN beim internationalen Jugendturnier in Wien

April 14, 2017

 

 

 

Nachdem wir am Montag die Anreise erfolgreich gestaltet haben, klang der Tag beim legendären „Schnitzelwirt“ erfolgreich aus. Alle waren heiß auf die ersten Turnierspiele.

Der erste Gegner in Gruppe 1 hieß Crailsheim Melins. Die Baden-Württemberger kannten wir bereits aus Vorbereitungsspielen und so war die körperliche (lies: „Körperlänge“) Überlegenheit keine Überraschung. Da wir zu siebt unser Turnier bestreiten mussten, war auch die zahlenmässige Überlegenheit vorab klar. Dennoch wehrten sich die TenneT young heroes/TORNADOS FRANKEN/1 nach Kräften. Die 69:47-Niederlage zum Turnier-Start war aber nicht zu verhindern. Danach wurde bei der Beobachtung der anderen Gruppengegner regeneriert. Danach war klar, das zweite Spiel gegen Honved Budapest (HUN) ging es bereits um den 2. Tabellenplatz und somit den Einzug in die Zwischenrunde fest zu machen. Dies gelang in eindruckender Manier (63:44) vor beeindruckender Kulisse in der Wiener Stadthalle.

 

Am zweiten Turniertag wurden die Pflichtaufgaben gegen die WAT 3 Capricorns (AUT) & Mercurius BC (BEL) souverän mit 68:23 und 23:82 gewonnen. Dass ein paar Youngster aus der U14 bei den Spielen aushalfen und sogar Punkte beisteuerten freute alle Betreuer und Spieler.

 

Die Zwischenrunde am Donnerstag begann mit einer unnötigen 49:56-Niederlage gegen GEMBO Antwerpen (BEL). Somit musste das zweite Spiel gewonnen werden. Nach dem Schlusspfiff gegen Basket Tintigny (BEL) und dem 52:38-Erfolg stand aber der Einzug in die KO-Phase fest. Das Sechzehntelfinale war erreicht.

 

Entsprechend war das Basketball Leistungszentrum „Basket Dukes“ Klosterneuburg (AUT) der Gegner am Freitag-Morgen. Der unerwartet deutliche 31:83-Erfolg bedeutete dann sogar das Vorrücken in die Runde der letzten 16. Somit ging es am Mittag gegen das Team vom BBV Köln Nordwest. Deren Körperlichkeit ließ eine schwere Aufgabe erwarten, welche aber souveräner als das Ergebnis (42:27) aussagt bewältigt wurde. Dieses Spiel toppte nochmals die Performance aus dem Spiel gegen Honved Budapest und stellte den Saisonhöhepunkt des Zusammenspiels dar. Danach war im Viertelfinale, erneut gegen die Crailsheim Merlins, dann der Akku zu leer um nochmals eine Sensation zu schaffen. So war die Niederlage (37:60) im Viertelfinale das Ende einer tollen Turnierreise.

Please reload

Empfohlene Einträge

NBBL: Nürnberg Falcons gegen Bamberg chancenlos

11.12.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv