TORNADOS glanzlos, aber ungeschlagen

January 16, 2018

 

 

Die wohl schlechteste Saisonleistung der u14 TORNADOS reicht zum verhältnismäßig knappen 68:52-Sieg beim Playoffteam TG Würzburg. 

 

WÜRZBURG – Ein 10:0-Start gibt Sicherheit – sollte man meinen. Die TORNADOS FRANKEN starten in Würzburg nämlich souverän, obwohl bereits früh im Spiel eine gewisse Abschlussschwäche erkennbar ist. Dann jedoch kamen die Würzburger besser in die Partie und konnten sie bis zur ersten Viertelpause ausgeglichen gestalten. So hieß es 19:9 nach zehn Minuten.

 

Im zweiten Spielabschnitt lief es dann offensiv besser. 23 Punkte waren die Ausbeute dieser zehn Minuten und das Ergebnis von 42:26 zur Halbzeit war zwar nicht so hoch wie gewohnt, wenngleich standesgemäß. Sorgen bereiteten zu diesem Zeitpunkt vor allem die vielen unnötigen Ballverluste. Den Gästen merkte man die souveräne Tabellenführung, den Turniersieg in Pilsen und die durchweg positiven Resultate nicht an – im Gegenteil: eine unerklärliche Verunsicherung und Verkrampftheit war zu spüren.

 

Der Anspruch das nach der Halbzeit besser zu machen war natürlich gegeben, die Motivation hoch. Es kam jedoch anders. Die Unterfranken kamen hochaggressiv aus der Kabine. Ein so „knappes“ Halbzeitergebnis ließ auf mehr hoffen und so kämpften die Würzburger um die Wertungspunkte, die der Sieger mit in die Playoffs nehmen wird. So wurde des schnelle 46:26 nach der Pause mit einem 9:0-Lauf gekontert und die Gastgeber kamen auf 46:35 heran. Die TORNADOS reagierten und wehrten sich mit einem eigenen Lauf zum 56:35 ehe die Würzburger zur Viertelpause nochmals verkürzten (56:39).

 

Der Schlussabschnitt war dann von Kampf und Krampf geprägt. Beide Mannschaften verteidigten freilich stark, wie der Trainer der Gastgeber, Steven Hutchinson, betonte. Dennoch ist der Anspruch der Gäste ein anderer, wie sie bei den guten Leistungen in den Tests gegen starke Ludwigsburger oder in den beiden Ligaspielen gegen ebenfalls sehr starke Bamberger bereits zeigten. Entsprechend wenig erfreut war Trainer Braun über das zwischenzeitliche 56:48 (33.), das ihn zu einer Auszeit zwang. Diese brachte aber den gewünschten Effekt und seine Schützlinge wieder in die Spur. Der 12:2-Endspurt bescherte den TORNADOS letztlich den 68:52-Sieg. 

 

Die Coaches Braun und Probst freuen sich nun auf das Training, nachdem zuletzt eher Testspiele den Trainingsalltag dominierten: „Wir werden viele Kleinigkeiten wieder auffrischen und uns sicher noch die ein oder andere Neuerung zurecht legen, ehe wir in die Playoffs gehen. Dazu arbeiten wir die heutigen Probleme natürlich auf. Schon kommende Woche werden wir wieder ein anderes selbstbewussteres Gesicht zeigen.“

 

Die Chance zur Rehabilitation bietet sich den TORNADOS am kommenden Samstag, den 20.01.2018, um 11.00 Uhr, in der Paul-Moor-Schule, beim Heim-Derby gegen den NBC.

Please reload

Empfohlene Einträge

Start-Ziel-Sieg für TORNADOS FRANKEN in der Bayernliga

12.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv