Sternstunde in der Jugend-Basketball-Bundesliga

January 26, 2018

 

 

 

Eine Sternstunde erlebte der Nürnberger Christian Feneberg am vergangenen Wochenende in seiner noch jungen Basketballkarriere. 
Dazu muss -so ist das mit der Sportart Basketball vor allem in Nürnberg- einiges vorweggeschickt werden.

Christian spielt im Rahmen einer Kooperation des Tornados Franken e.V., des Konzepts für Jugend-Leistungsbasketball in Mittelfranken, mit den Bayreuther Basketballern unter dem Namen YoungHeroes Bayreuth in der JBBL, der U 16-Basketball-Bundesliga. Dass er als Nürnberger nicht im Trikot der Nürnberg Falcons, des anderen sportlich ambitionierten Basketball-Konzepts in Nürnberg aufläuft, hat viele Gründe, über die schon oft berichtet wurde. Nicht alle davon sind nachzuvollziehen, den es menschelt bisweilen sehr stark zwischen den beiden Basketball-Angeboten.

Doch zu Christian und dem Sportlichen:
Er stammt aus einer ballsportbegeisterten Familie und krabbelte -schon bevor er laufen konnte- bei den Basketballspielen seines Vaters durch die mittelfränkischen Hallen. 
Seine sportlichen Aktivitäten führten ihn aber zunächst zum Fußball und so spielte er von Kindergarten-Jahren an erfolgreich in mehreren Jugendmannschaften des TSV Fischbach. Erst mit 10 Jahren begann er dann mit Basketball beim TV Altdorf, einem Partnerverein des Tornados-Konzept. Obwohl groß gewachsen wurde er wegen seines Ballgeschicks nicht als Center, sondern als Aufbauspieler eingesetzt. Diese Position erfordert ein sicheres Ball-Handling, einen guten Blick für den freien Mitspieler und eine gute Trefferquote von außen.
Schnell wurden auch Auswahltrainer auf das Nürnberger Talent aufmerksam und so wurde Christian mehrmals zu den Lehrgängen der Bayernauswahl in der Sportschule Oberhaching nominiert.


Mit Erreichen der U 16-Altersklasse führte ihn dann der Weg zu der beschriebenen Kooperation mit den Bayreuther Basketballern. Dort ist er der zentrale Spieler und auch Topscorer, also bester Punktesammler, des diesjährigen Kaders.

 

Christian erlebte vergangenes Wochenende etwas, das einem Basketballer wenn überhaupt nur einmal oder zumindest sehr selten in seiner Karriere passiert. Ihm gelang beim überraschenden Auswärtserfolg seines Teams in Köln ein sogenanntes Quadruple Double. Das heißt, dass er mit 33 Punkten, 11 Assists, 10 Steals und 11 Rebounds in vier wichtigen Kategorien zweistellige Werte erzielte. Dies schaffte -und das bei über 200 Spielen der Jugend-Bundesligen in dieser Saison- bisher überhaupt nur ein weiterer Spieler. Entsprechend groß war die Resonanz bei den Fachleuten im Internet und selbst Basketballgrößen wie Nationalspieler Bastian Doreth schickten Glückwünsche per Facebook.


Am kommenden Sonntag, 04.02., um 13:00 Uhr besteht die Gelegenheit Christian Feneberg live in der Basketballhalle in Nürnberg zu erleben. Dann wird Bayer Leverkusen zu einem Heimspiel der YoungHeroes Bayreuth (siehe oben !) in der Paul-Moor-Schule im Nürnberger Norden erwartet. Dort wollen die jungen Helden nach Köln das nächste Team aus NRW besiegen, um in der Liga eine möglichst gute Ausgangsposition für die anstehenden Entscheidungsspiele um den Klassenerhalt zu erreichen.

Please reload

Empfohlene Einträge

Start-Ziel-Sieg für TORNADOS FRANKEN in der Bayernliga

12.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv