u14: TORNADOS FRANKEN werden 3. Bayerischer Meister

April 9, 2019

Nach teilweise dramatischen Spielen gegen Gastgeber FC Bayern München, Jahn München und TTL Bamberg schlossen die Tornados die Bayerischen Meisterschaften in diesem Jahr auf einem guten 3. Platz ab.

Auftaktspiel mit Höhen und Tiefen

 

 

Am Samstag Vormittag eröffneten unsere Jungs gegen den Erstplatzierten der Hauptrunde das Turnier. Nach dem bravourösen Sieg im Rückspiel, rechneten sich die Coaches Nico Probst und Julius Schrauth durchaus Siegchancen gegen den FC Bayern aus. So startete das Team auch hochmotiviert und äußerst konzentriert in das Spiel. Man konnte sich schnell einen kleinen Vorsprung herausarbeiten und so ging es letztendlich auch mit einer knappen 38:35-Führung in die Halbzeitpause. Auch im 3. Viertel erwischte man den besseren Start und ging zwischenzeitlich mit neun Punkten in Führung. Die Gastgeber erhöhten nun den Druck in der Verteidigung und kamen zu einigen einfachen Punkten. Die Tornados wirkten plötzlich verunsichert und so musste man mit einem knappen Vier-Punkte-Rückstand in die letzten zehn Minuten gehen. Einen verschlafenen Start unseres Teams nutzte der Gegner zu acht schnellen Punkten. Beim Spielstand von 69:57 für die Mannschaft von Ex-Nationalspieler Steffen Hamann schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Allerdings bäumten sich unsere Tornados noch einmal auf und zeigten unbändigen Siegeswille. Beim Stand von 77:76 für München hatten unsere Jungs 30 Sekunden vor dem Ende noch einmal die Chance in Führung zu gehen. Die Münchener verteidigten jedoch clever und sicherten sich den Ball. Die Tornados waren nun gezwungen die Spieluhr per Foul zu stoppen und sollte nicht mehr in Ballbesitz kommen. Am Ende stand eine bittere 80:76-Niederlage.

 

Unglaubliches Comeback gegen Jahn München wird nicht belohnt

 

Die Ausgangslage war klar, nur mit einem Sieg gegen den Turnierfavoriten Jahn München konnten unsere Tornados die Hoffnung aufs Weiterkommen zur Süd-Ost-Deutschen-Meisterschaft erhalten. Nach zwei Niederlagen aus der Hauptrunde war man in dieser Partie jedoch klarer Außenseiter.


Bis zur Halbzeit demonstrierte der Gegner auch seine Stärke und führte teilweise mit über 20 Punkten. Unseren Jungs schien die kräfteraubende Partie vom Vormittag noch in den Knochen zu stecken, während Jahn einen lockeren 108:53-Sieg gegen Bamberg verbuchen konnten und wesentlich frischer wirkte. Über Kampfgeist fand man in der zweiten Hälfte allerdings besser ins Spiel und durch erhöhten Druck in der Verteidigung gelang es unseren Jungs den Gegner immer mehr zu verunsichern. Plötzlich glaubte man auch wieder an den Sieg. In einer hektischen Schlussphase mit vielen Fouls und Freiwürfen fehlte allerdings, wie schon im Spiel gegen den FCBB, das berühmte Quäntchen Glück, so dass Jahn München mit 70:69 als Sieger vom Feld ging. Die Zuschauer würdigten die Leistung unserer Tornados mit viel Lob und Applaus. Leider in diesem Moment nur ein kleiner Trost für die enttäuschte Mannschaft.

 

Versöhnlicher Abschluss mit Sieg gegen Bamberg

 

Auch wenn das Ausscheiden vor dem abschließenden Spiel am Sonntag Vormittag bereits feststand, wollte die Mannschaft an diesem Wochenende nicht sieglos bleiben. So zeigte man gegen den oberfränkischen Konkurrenten von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Schnell hatte man sich eine zweistellige Führung erspielt und sollte diese im Spielverlauf auch nicht mehr aus der Hand geben. So konnte man sich mit dem 93:82-Sieg den 3. Platz sichern. Ein versöhnlicher Abschluss bei einem intensiven Turnier mit tollen und knappen Spielen.

 

Im abschließen Spiel sicherte sich Jahn München mit einem deutlichen 88:49 gegen den FC Bayern den Bayerischen Meistertitel.

 

 

BARMER – Gesundheit weiter gedacht!
Offizieller Gesundheitspartner der TORNADOS FRANKEN

Please reload

Empfohlene Einträge

TORNADOS FRANKEN vor nächstem JBBL-Härtetest

6.12.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv