Nürnberger U16 gelingt Traumstart in die neue JBBL-Saison

October 13, 2019

Nürnberg - Vieles in dieser Spielzeit ist neu im mittelfränkischen Jugend-Leistungs-Basketball. Mit dem gemeinsamen Ziel, die Qualität der Nachwuchsförderung langfristig zu verbessern, arbeiten TORNADOS FRANKEN und Nürnberg Falcons hier nun eng zusammen. Und während die Profis in der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit vier Siegen aus fünf Spielen hervorragend in die neue Saison gestartet sind, konnte auch der Nachwuchs in der Jugend Basketball Bundesliga von sich reden machen - mit einem Auftaktsieg gegen den amtierenden Meister.

 

 

 

 

„TORNADOS FRANKEN dockt an die Nürnberg Falcons an“, sagte Martin Will, 1. Vorsitzender des TORNADOS FRANKEN e.V., bei der Bekanntgabe der Zusammenarbeit „Falcons-Tornados“ im April diesen Jahres. Sechs Monate später lässt sich eines mit Sicherheit schon sagen: Die Kooperations-Partner sind auf einem guten Weg. Mit Simon Bertram wurde ein neuer Trainer für die U19 Bundesliga-Mannschaft in der NBBL gefunden und Razvan Muntenau, neuer Landestrainer-Nord in Bayern, betreut seit Juli den JBBL-Kader. Das Ziel für beide Teams, als auch für die U14 Bayernliga-Mannschaft von Nico Probst, ist allen voran die individuelle Entwicklung der Spieler. Erster Prüfstein für die Truppe von Razvan Munteanu war gleich zum Auftakt der FC Bayern München Basketball.

 

Zu viel Respekt in Halbzeit 1

 

Mit viel Vorfreude ging das Team der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN in das Duell mit dem Top-Favoriten aus der Landeshauptstadt. Beide Mannschaften konnten in der Vorbereitung überzeugen und so waren nicht nur die 100 Zuschauer in der Paul-Moor-Halle gespannt auf das Derby. Und sie wurden nicht enttäuscht. Die Teams gingen von Beginn an ein sehr hohes Tempo. Im ersten Viertel nutzten die Gäste ihre physischen Vorteile und erspielten sich eine 3 Punkte-Führung (27:30), die sie bis zur Pause Stück für Stück auf 47:57 ausbauen konnten. „Wir wussten um die Qualität der Bayern, hatten in der ersten Halbzeit zu viel Respekt. Trotzdem sind wir drangeblieben, haben schnell gespielt, nie aufgegeben und konnten uns eine gute Basis für die zweite Halbzeit schaffen“, blickte Head Coach Razvan Munteanu nach der Partie auf die ersten 20 Spielminuten zurück.

 

Ein Sieg für Nürnberg

 

Im zweiten Durchgang war deutlich zu spüren, dass die Tornados mehr wollten und das Momentum nach und nach auf ihre Seite zogen. Eine sehr energische Rebound-Arbeit war der Schlüssel zu vielen schnellen Punkten und so ging das 3. Viertel mit 32:23 an die Gastgeber. Es war also alles bereit für einen spannenden Schlussabschnitt. Dieser wurde dann zum Krimi - mit dem besseren Ausgang für Nürnberg. Dank einer starken Team-Leistung, kluger Entscheidungen an beiden Enden des Feldes und der lautstarken Unterstützung der Zuschauer, gelang der Mannschaft von Razvan Muntenau ein vielumjubelter 100:96-Heimsieg. Der Trainer war sichtlich stolz: „Ein toller Sieg der Jungs, mit dem sie sich bedanken wollen, bei allen Trainern, die sie unterstützt haben, allen Eltern, Helfer und Organisatoren, die all das hier möglich machen. Dieser Sieg ist für Mittelfranken und Nürnberg.“ Gekrönt wurde der erfolgreiche Tag durch den 85:86-Auswärtssieg der Profis in Karlsruhe.

 

Für die BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN spielten: Trummeter (23 Pts.), Radina (19 Pts.), Eckert J. (15 Pts.), Hermann (13 Pts.), Eckert M. (11 Pts.), Feneberg (10 Pts.), Gockov (5 Pts.), Neubert (2 Pts.), Schmidt (2 Pts.), Bocsnyi, Wohl, Kraus

Please reload

Empfohlene Einträge

Start-Ziel-Sieg für TORNADOS FRANKEN in der Bayernliga

12.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv