STARK mit MINIS

Das Projekt STARK mit MINIS fokussiert den Minibereich als Motor für die Basketball Vereinsarbeit. STARK mit MINIS setzt dabei auf bezahlte Mitarbeiter, um deren Motivation in Form einer monetären Wertschätzung der Arbeit und Kontinuität aufgrund der monatlich vorhandenen Arbeitsstunden zu gewährleisten.

STARK mit MINIS installiert primär einen organisatorischen "Kümmerer" für den Minibereich.

Als Nebeneffekt will das Projekt den Sportvereinen aufzeigen, dass sich die Investition in bezahlte Arbeitskraft für organisatorische und koordinierende Aufgaben über die Gewinnung zusätzlicher Mitglieder und Übungsleiter, kontinuierlicher Öffentlichkeitsarbeit sowie die steigende Qualität und Professionalität im Verein bezahlt macht.

Schirmherr WINFRIED GINTSCHEL

Schirmherr des Projekts STARK mit MINIS ist mit Winfried Gintschel niemand geringerer als der Ehrenpräsident des Bayerischen Basketballverbandes:

"Nachhaltige, zielorientierte und mit einer angemessenen Personalstruktur betriebene Nachwuchsarbeit ist die Basis gleichermaßen für die Entwicklung von Talenten wie auch für die Weiterentwicklung unserer Sportart im Allgemeinen. Viele reden darüber - STARK mit MINIS ist die ambitionierte Umsetzung dieser Prämisse in enger Kooperation mit einer Vielzahl von Partnern. Ich wünsche dem richtungsweisenden Projekt viel Erfolg und bin zuversichtlich, dass STARK mit MINIS ein Meilenstein in der Nachwuchsarbeit sein wird."

 

Deutscher Basketball Bund

Der DBB fördert STARK mit MINIS als Pilotprojekt.

 

Bayerischer Basketball Verband

Der Bayerische Basketball Verband unterstützt das Projekt STARK mit MINIS bei der Generierung von Fördermitteln.

 

 

Post SV Nürnberg - Abteilung Basketball

Die Abteilung Basketball des Post SV Nürnberg geht inbesondere in der Anschubphase mit der koordinatorischen Arbeit in Vorleistung.

Auch über das kostenlose Franchise des Grundschulprojektes DURCHSTARTEN mit BASKETBALL wird allen Standorten Anschubhilfe geleistet.